Was ist Bioenergetische Analyse?

Geschichte

Die Bioenergetik bzw. die bioenergetischen Analyse fußt in der Tiefenpsychologie und der klassischen Psychoanalyse.

Sigmund Freud

1856 – 1939

Begründer der Psychoanalyse

Bereits der Arzt und Psycho­analytiker Freud hat erforscht, dass die Vor­aus­setzung zur Heilung von psy­chischen Pro­blemen in der Bewusst­werdung des Un­bewussten zu suchen ist. Denn das menschliche Handeln, Denken und Fühlen wird von un­be­wussten psy­chischen Vor­gängen gesteuert. Freuds Methoden waren die Traum­deutung und die freie Asso­ziation, um das Unbewusste in das Bewusst­sein der Patienten zu holen.

Wilhelm Reich

1897 – 1957

Urvater der Körperpsychotherapie

Der Arzt, Psychiater, Psycho­analytiker, Sexual­forscher und Sozio­loge Reich war ein Schüler von Sigmund Freud. Er stellte fest, dass sich alle seelischen Pro­bleme auch körper­lich äußerten und zu bestimmten Ver­spannungen führen, da nicht ver­arbeitete Gefühle im Körper gespeichert werden. Reich ent­wickelte die Psycho­analyse zur Vegetotherapie weiter. Diese ist die Grund­form ver­schiedener sich später entwickelten Körper­psycho­therapien.

Alexander Lowen

1910 – 2008

Begründer der Bioenergetik

Lowen, von Beruf Jurist, Anwalt, Arzt und Psycho­therapeut, war wiederum ein Schüler Wilhelm Reichs. Er entwickelte dessen Theorie zum ganz­heitlichen Heilen weiter und gilt als Begründer der bio­energe­tischen Analyse. Es gibt nicht nur die Ganz­heit von Körper, Geist und Seele, sondern auch die ganz­heitliche Behandlungs­methode von seelischem, psy­chischem Un­gleich­gewicht durch gezielte Körpe­rübungen, analytische Gespräche, Traum­arbeit und thera­peu­tischen Beziehungen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.